Mit dem Herzen in Rhein-Main – in ganz Europa zu Hause

Maintaler Express Logistik – gestern und heute.

1991 gründet Norbert Grenzer, Vater des heutigen Geschäftsführers Markus Grenzer, den Maintaler Kraftfahrservice im namensgebenden Maintal in Hessen. Bereits damals wurde eine spezielle Vision verfolgt, die bis heute eine tragende Säule des Maintaler Erfolgs ist. Der „Spirit of Maintaler“.

1998 schließt sich der Maintaler Kraftfahrservice, nachdem sich in den vergangenen Jahren der Fokus immer stärker auf zeitkritische Direkt- und Sonderfahrten richtete, dem Express-Logistik-Verbund InTime an. Von nun an konnte auf die stätig wachsende Auftragslage noch flexibler reagiert werden. Um der positiven Entwicklung Rechnung zu tragen folgt im gleichen Jahr der Umzug in größere Geschäfts- und Lagerräume. Die Standortwahl fiel auf das benachbarte Bruchköbel.

2003 ist Norbert Grenzer einer der Mitbegründer des partnerschaftlich organisiertem Kuriersystem PROFEX. Der Maintaler Kraftfahrservice fungiert hierbei als Partner und Gesellschafter. Mit PROFEX ist es nun möglich zeitkritische Sendungen bundesweit innerhalb von nur 60 Minuten zu übernehmen.

2006 erfolgt die Umfirmierung zur Maintaler Kraftfahrservice GmbH und Co. KG: Dieser Schritt erfolgt nicht nur aus organisatorischen Gründen, sondern trägt auch dem wirtschaftlichen Erfolg und Wachstum des Unternehmens Rechnung.

2008 wird aus der Maintaler Kraftfahrservice GmbH & Co. KG die Maintaler Express Logistik GmbH & Co. KG. Mit dem neuen Namen soll die internationale Ausrichtung und die Kernkompetenz in der Express Logistik kommuniziert werden. 2008 beteiligt sich Maintaler zudem an der Schnellfracht Express Solutions GmbH in Fahrenzhausen bei München, einer Schwesterfirma des Unternehmens.

2010 wird der TÜV DIN ISO 9001:2000 Überwachungsaudit erfolgreich bestanden. Die Disposition ist ab sofort von montags, 6 Uhr bis samstags, 1 Uhr, durchgängig personell besetzt. Um in der Zukunft noch besser aufgestellt zu sein wird das Grundstück der Firmenzentrale in Bruchköbel um zusätzliche 3.000 qm erweitert.

2011 wird das 20-jährige Firmenjubiläum zelebriert. Mit der Einführung des neuen Produkts Thermo- & Pharmatransporte ist die Maintaler Express Logistik nun mit speziell ausgerüsteten klimatisierten Fahrzeugen im Einsatz. Ausgeführt werden Kühl- und Thermotransporte im Bereich von -25° bis +25°.

2012 reagiert Maintaler auf die gestiegene Nachfrage im Segment der hochwertigen Fahrzeugtransporte. Unter dem Motto „Wir bewegen bewegendes“ bietet die Maintaler Express Logistik GmbH ab sofort geschlossene Fahrzeugtransporte an. Mit diesem exklusiven Service werden Fahrzeuge wie Prototypen oder seltene Motorräder bis hin zu Rennwagen mit einer extra hierfür angeschafften Spezialflotte transportiert.

2013 geht die Schwesterfirma Schnellfracht mit einer Niederlassung in Wörth an der Donau an den Start. Um Kunden im Luftfracht-Bereich künftig noch effizienter und flexibler zu bedienen, lässt sich die Maintaler Express Logistik GmbH zum reglementierten Beauftragten durch das Luftfahrtbundesamt (LBA) zertifizieren.

2015 schreitet die Expansion der Maintaler Express Logistik GmbH & Co. KG weiter voran. So wird das Portfolio um Highvalue-Transporte nach TAPA-Richtlinien / Level 1 erweitert. Zudem gründet Maintaler eine Niederlassung im thüringischen Schmalkalden. Die neue Niederlassung geht aus der langjährig erfolgreichen Manfred Barthel GmbH hervor. Maintaler übernimmt sämtliche Mitarbeiter. In Bruchköbel sichert sich Maintaler nochmals rund zusätzliche 5.200 qm Grundstücksfläche, damit der Firmenstandort auch in Zukunft eine weitere Expansion ermöglicht.

2016 feiert Maintaler das 25-jährige Unternehmensjubiläum. Das Jahr steht aber auch im Zeichen der Reorganisation der einzelnen Produktsparten Notfalllogistik, Thermosprint, Event Trucking und Fahrzeugtransporte unter dem Dach der neu geschaffenen Marke Maintaler Group. Dieser Schritt wird, durch die Überarbeitung des Corporate Designs, von einem neuen Erscheinungsbild begleitet. Durch die Reorganisation sollen künftig die einzelnen Segmente noch stärker fokussiert und zusätzliche Synergien für Kunden geschaffen werden. Ein weiteres wichtiges Ereignis im Jahr 2016 ist die Zertifizierung nach Good Distribution Practices (GDP) für die Pharmaindustrie.

2017 Um der positiven Entwicklung Rechnung zu tragen und den Expansionskurs fortzusetzen forciert die Maintaler Group das nationale und internationale Wachstum. So eröffnet das Unternehmen zwei neue Niederlassungen. Der spezielle „Spirit of Maintaler“ ist nun auch in Hannover und Arad in Rumänien zu spüren. Für die Zukunft ist die Eröffnung weiterer Standorte in Europa geplant.